Die Lübecker Museen haben wieder ihre Türen geöffnet. Beachten Sie bitte die dafür notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen, häufig gestellte Fragen zur Wiedereröffnung beantworten wir Ihnen hier.

Türen auf zur digitalen Welt der LÜBECKER MUSEEN!

 Wenn Sie uns nicht besuchen können, kommen wir zu Ihnen und liefern Ihnen die Kultur frei Haus. Mit unserem neuen Angebot  können Sie hinter die Kulissen schauen und Austellungsmacher:innen bei der täglichen Arbeit zusehen, sich vorab auf neue Ausstellungen einstimmen, Künstler:innen kennenlernen, verborgene Schätze in den Depots entdecken, Meisterwerke per Zoom unter die Lupe nehmen oder die Buddenbrooks in einer exklusiven Homestory ganz privat kennenlernen. Reichlich Kulturgenuss also - wann immer Sie möchten.

Entdecken Sie die Lübecker Museen von einer ganz neuen Seite!

Unsere digitalen Inhalte
für Sie
360° Rundgang
Tauchen Sie ein in die spätgotische Klosterarchitektur des St. Annen-Museums und entdecken Sie bei einem virtuellen Rundgang mittelalterliche Kunstschätze.
Externer Link
Besuchen Sie das Portal des Museumsverbands Schleswig-Holstein und Hamburg e. V. und entdecken Sie die Sammlung des St. Annen-Museums.
Digital Story
Erleben Sie unsere aktuelle Ausstellung mit Naturmotiven der Hesinki School unter dem Motto "Frischer Wind aus dem Norden" in einer Digital Story.
Micro Blog
03.09.2020
12:00
Vom 4. September bis zum 4. Oktober 2020 wird man im Puppenhof des St. Annen-Museums durch ein Blütenmeer der Sehnsüchte wandeln können. Die Lübecker Künstlerin Janine Turan hat ihre Mitmenschen in der Zeit räumlicher Distanzierung nach ihren Sehnsüchten gefragt. Die 100 am häufigsten gegebenen Antworten macht sie bei uns in einer großflächigen Installation sichtbar. Angelehnt an die blaue Blume der Sehnsucht aus der Romantik laden große, stilisierte Vergissmeinnicht-Blüten aus farbigem Holz zum Betrachten, Verweilen und Nachsinnen ein.
28.08.2020
12:00
Sicher eingepackt haben wir die schönen Leihgaben der Ausstellung "Nordic Design" wieder an ihre Besitzer:innen in Deutschland und Skandinavien geschickt. Allen, die die Ausstellung verpasst haben, empfehlen wir den Katalog zur Ausstellung des Bröhan-Museums und unsere Digital Story, die auch weiterhin auf der Website zu sehen sein wird.
26.06.2020
11:00
Sammlung erweitert
Das St. Annen-Museum konnte seine hochrangige Sammlung niederländischer Malerei um ein Gemälde aus Lübecker Privatbesitz erweitern: Es handelt sich um die Darstellung des „Hieronymus im Gehäuse“ von einem unmittelbaren Nachfolger des berühmten Malers Joos van Cleve, entstanden wohl im dritten Viertel des 16. Jahrhunderts.
Die neue Tafel fügt sich hervorragend in die Sammlung ein und schlägt die Brücke von der mittelalterlichen zur kulturhistorischen Abteilung des Museums. Nach dem Ankauf im Februar 2020 wurde das Gemälde restauriert und ist nun in der "Studierstube" im zweiten Raum des Obergeschosses zu sehen.
Das Gemälde wurde erworben mit Mitteln aus dem Nachlass Georg Bartsch.
Sammlung erweitert
weitere micro blog Artikel zeigen